f2
Banner
StartseiteOrtsvorsteher informiertVereineInstitutionenGewerbeGeschichteNaturArchiv
BJG Fremersdorf e.V.
Silcherchor Fremersdorf
Seniorentanzgruppe
Obst- u.Gartenbauverein
Veröffentlichungen im Amtsblatt
Tennis Saison 2021
Musikverein
Fußballverein
Frauengemeinschaft
Kirchenmusik
TTG
Theaterverein

Neuanpflanzung Vorplatz Fußgängerbrücke



Der Obst- und Gartenbauverein 1968 Fremersdorf eV hat zusätzlich zu den Arbeiten der Gemeinde zur Sanierung des ganzen Platzes die Bepflanzung der zum Dorfplatz abfallenden Böschung übernommen. Die Arbeiten wurden in der vergangenen Woche mit tatkräftiger Mitwirkung von Vereinsmitgliedern durchgeführt und konnten trotz des schlechten Wetters am Samstag abgeschlossen werden. Besonders danken wir dem Ortsvorsteher Peter Gandner und den Vereinsmitgliedern Anni und Manfred Biehler für ihr sehr großes Engagement bei dieser Sache!

Blüten für Fremersdorf, wer kann Stauden abgeben?

Um das schöne Fremersdorf optisch und ökologisch weiter hervorzuheben, hat der OGV angeregt, die Fläche und den Hang vor der Fußgängerbrücke neu zu gestalten. Ortsvorsteher Peter Gandner und Bürgermeister Joshua Pawlak haben diesen Vorschlag direkt angenommen und in Angriff genommen.

Der Bauhof wird in den nächsten Tagen die Erdarbeiten der Platzfläche ausführen. Als weitere Baumaßnahme soll dann der Hang gerodet und neu angelegt werden. Die Neuanpflanzung übernimmt der OGV Fremersdorf im Auftrag der Gemeinde.

Diese Fläche soll farbenfroh und abwechslungsreich gestaltet werden.

In vielen Gärten sind Stauden zu groß geworden, sie nehmen zu viel Platz ein.

Der OGV nimmt gerne diese Pflanzen an. Diese können nach telefonischer Absprache bei Anni Biehler, Tel. Nr. 06861-73261, bei Hans Peter Schramm, Tel. Nr. 06861-911875, oder bei Dieter Fischer, Tel. Nr. 06861-76884, abgegeben werden.

Bitte dann nach Möglichkeit den Namen der Pflanze, die Höhe und den bevorzugten Standort mitteilen.

Der OGV hofft, durch diese Aktion zukünftig einen „Hingucker“ in Fremersdorf zu haben.

 

 

 

Weihnachtsgrüße

Der Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins 1968 Fremersdorf eV wünscht all seinen Mitgliedern und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch sowie viel Glück und Erfolg im neuen Jahr 2022.

 

Gebt auf Euch Acht und bleibt vor allem gesund!

 

Genau wie in 2020 geht auch mit dem letzten Jahr 2021 eine sehr schwierige Zeit vorüber. Wieder wurde wegen der Corona-Beschränkungen unser Vereinsleben praktisch eingefroren. Im Sommer kehrte dann mit dem besseren Wetter und den Impfungen wieder ein wenig Optimismus ein und ließ einige Aktionen zu wie die Wanderung an der Nied oder die Mitgliederversammlung. Das wurde dann aber wieder im November eingebremst und wir mussten die Weinprobe und auch den Besuch des Weihnachtsmarktes in St. Wendel leider absagen.

 

Wir hoffen alle, dass wir diese Krise bald überwunden haben, und wir im neuen Jahr wieder ein normales Vereinsleben führen können.

 

Fahrt zum Weihnachtsmarkt in St. Wendel am 08.12.2021 / abgesagt!


Der Obst- und Gartenbauverein 1968 Fremersdorf eV lädt seine Mitglieder und auch Nichtmitglieder zu einer Fahrt zum „beliebten und weithin bekannten Weihnachtsmarkt“ in St. Wendel am Mittwoch, dem 08.12.2021, ein. Neben einer schön geschmückten Altstadt mit Weihnachtsbuden bietet dieser Markt auch spezielle und schöne Themenwelten wie antike Handwerker, Fabelwelten und einen Zwergenwald und gilt als einer der schönsten Weihnachtsmärkte im Saarland. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Wir fahren mit der Deutschen Bahn, die Abfahrt erfolgt vom Bahnhof Fremersdorf um 10:17 Uhr. Wir treffen uns vorab am Bahnhof um 10 Uhr. Die Rückfahrt ist mit der Gruppe für 18 Uhr geplant, kann aber individuell auch zu anderen Zeiten gemacht werden. Die Kosten für die Fahrt mit Gruppenticket betragen 5 € pro Person. Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung bis zum 05.12.2021 bei Hans-Peter Schramm, Telefon 06861/911875, bei Anni Biehler, Telefon 06861/73261 oder unter ogv@fremersdorf.de. Es gilt bei der Veranstaltung die 3G-Regel.

Weinprobe / abgesagt wegen der Corona-Lage

Der OGV veranstaltet am Freitag, dem 19.11., um 18 Uhr im Pfarrheim Fremersdorf eine Weinprobe und lädt alle Mitglieder dazu herzlich ein. Auch Nichtmitglieder sind natürlich willkommen.

Verkostet werden Weine des renommierten Bio-Weingutes Ollinger-Gelz aus Perl-Sehndorf unter Anleitung des Inhabers Simon Ollinger, der die einzelnen Weine entsprechend erläutern und auch allgemein in seine Arbeit einführen wird. Wir freuen uns sehr, einen so hervorragenden Winzer für diese Probe verpflichten zu können.

Als Unkostenbeitrag für die Teilnahme berechnen wir für Mitglieder 13 € pro Person, für Nichtmitglieder 18 €. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung bis zum 03.11.2021 bei Hans-Peter Schramm, Telefon 06861/911875, bei Anni Biehler, Telefon 06861/73261 oder unter ogv@fremersdorf.de. Es gilt bei der Veranstaltung die 3G-Regel.

Mitgliederversammlung 2021


Am Sonntag, dem 10.10.2021, fand im Gesellschaftsraum der Geisbachhalle die diesjährige Mitgliederversammlung des OGV Fremersdorf statt. Die zahlreich erschienenen Mitglieder diskutierten unter der Moderation des Vorsitzenden Hans-Peter Schramm lebhaft die in der Wahlperiode seit 2019 durchgeführten Vereinsaktivitäten und die Vorhaben für die nächsten Monate. Nach dem Kassenbericht der Kassiererin Anni Biehler und dem Bericht der Kassenprüfer wurden unter der Leitung des Versammlungsleiters Peter Gandner die Kassiererin und der Vorstand für die vergangene Wahlperiode entlastet und ein neuer Vorstand gewählt.

In den Vorstand des OGV wurden gewählt:

1. Vorsitzender:              Hans-Peter Schramm

2. Vorsitzender:              Dieter Fischer

Kassiererin                      Anni Biehler

Schriftführerin:                Isolde Magar-Laufer

Kassenprüfer:                  Marita Folz, Josef Reinert

Beisitzer:                         Ruth Helling, Peter Gandner, Ramon Lion, Günter Zickwolf

Erntedankmesse am Sonntag, dem 10.10.2021


Der OGV hat zusammen mit Gertrud Schmitt den Altarraum zur diesjährigen Erntedankmesse festlich mit Erntedankgaben geschmückt und so die Grundlage für eine vom Pastor Junk und dem Chor unter Herrn Welsch sehr festlich gestaltete Sonntagsmesse gelegt. Im Anschluss an die Messfeier wurden die gesegneten Äpfel und das Brot an die Messbesucher*innen verteilt.

Bodenproben als Grundlage für richtiges Düngen

Gärten oder Streuobstwiesen sollten nicht „auf Verdacht“ gedüngt werden. Durch Überdüngung entstehen Schäden für Pflanzen und Natur; eine nicht ausreichende Versorgung verursacht mangelhaften Wuchs der Pflanzen. Wichtige Voraussetzung für eine richtige Düngung ist, dass sie optimal auf den Boden angepasst ist.

Um eine richtige Düngung zu erreichen, können Gartenbesitzer über die Obst- und Gartenbauvereine im Kreisverband Saarlouis eine Bodenprobe aus Garten oder Wiese beim Verband Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten Speyer einreichen. Für einen Preis von 16 € erhält man einen Bericht über die Untersuchung des Nährstoffgehaltes, einen Düngungsvorschlag und eine Anleitung zur Interpretation der Untersuchungsergebnisse.

Mitglieder des OGV Fremersdorf können ihre Bodenprobe bis zum 03. Oktober 2021 beim OGV-Vorsitzenden Hans-Peter Schramm, Keltersweg 34, Tel. 06861/911875, abgeben. Pro Mitglied kann eine Probe für 16 € eingereicht werden, jede weitere kostet 20 €.

So wird´s gemacht:

Spatentief an verschiedenen Stellen ausstechen, einen Esslöffel Erde mittig entnehmen und in einen Gefrierbeutel abfüllen und gut mischen. Gut lesbar den Gefrierbeutel mit „Permanent Marker“ beschriften mit vollständiger Absenderangabe und Angabe der Nutzfläche (Hausgarten, Nutzgarten, Streuobstwiese, Gemüsegarten, Vorgarten o.ä.).

Mitgliederversammlung am Sonntag, dem 10.10.2021, um 16 Uhr

Mitgliederversammlung

 

Am Sonntag, dem 10.10.2021, findet um 16 Uhr die diesjährige Mitgliederversammlung des Obst- und Gartenbauverein Fremersdorf 1968 e.V. im Gesellschaftsraum der Geisbachhalle statt.

Tagesordnungspunkte:

Begrüßung

Totengedenken

Bericht des 1. Vorsitzenden zum Rückblick und geplanter Vereinsaktivitäten
Bericht der Kassiererin zu den Geschäftsjahren 2019 und 2020

Bericht der Kassenprüfer

Aussprache

Wahl Versammlungsleiter/in

Entlastung des Vorstandes für die Geschäftsjahre 2019 und 2020

Neuwahl des Vorstandes

Sonstiges

 

Alle Mitglieder des Vereins sind dazu herzlich eingeladen. Der Vorstand würde sich über eine rege Teilnahme an der Versammlung sehr freuen.

Da die Versammlung im Innenraum stattfindet, dürfen nur Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete teilnehmen.

Obstbäume für Erstklässler



Auch in diesem Jahr hat der OGV Fremersdorf zusammen mit dem OGV Rehlingen und dem Förderverein an der Einschulungsfeier der Grundschule in Rehlingen teilgenommen und jedem Erstklässler einen Apfelbaum zur Erinnerung an diesen wichtigen Tag im Leben der Kinder als Geschenk übergeben.

 

 

Wanderung an der Nied bei Hemmersdorf am 21.07.2021




Der OGV Fremersdorf hat nach der langen Zeit des „Corona-Lockdowns“ wieder etwas gemeinsam mit den Mitgliedern unternommen und zu einer Wanderung an der Nied bei Hemmersdorf eingeladen. Die Einladung ist auf gute Resonanz gestoßen, und es haben 26 Mitglieder teilgenommen.

Nach der Begrüßung mit einer Erläuterung der Hygieneregeln wurden 2 Gruppen gebildet: Die eine, mehr sportliche, Gruppe hat unter der Führung von Anni Biehler und Dieter Fischer den Wanderweg an der Nied hoch zur französischen Grenze und der Marienkapelle in Angriff genommen und ist den nicht so leichten Weg mit Tempo marschiert.

Die andere Gruppe ist den flachen Weg zur Wackenmühle gewandert und dort im herrlichen Ambiente an der Nied auch kurz eingekehrt.

Anschließend kehrten die beiden Gruppen im Biergarten Gellenberg ein und konnten den Abend auf der Terrasse bei wunderbarem Sommerwetter und sehr guter Bewirtung gemütlich ausklingen lassen.

Wir hoffen, dass die Corona-Lage entspannt bleibt und wir vielleicht noch in diesem Jahr ein paar Aktivitäten wie etwa den Sonntagsbrunch durchführen können. Unseren Mitgliedern wünschen wir einen schönen Sommer und gute Gesundheit.

Spende für die Renovierung des Daches der Kirche St. Mauritius

Der Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins Fremersdorf 1968 eV begrüßt das Engagement der Pfarrgemeinde für die Renovierung des Kirchendaches sehr und freut sich, dass die schöne Kirche unseres Dorfes für alle Gläubigen und Bürger des Ortes damit weiterhin als Wahrzeichen erhalten bleibt. Im Rahmen der Möglichkeiten des Vereins möchte er die Pfarrgemeinde dabei unterstützen und hat in seiner Sitzung am 28.06.2021 beschlossen, ihr den Betrag von 500 € als Spende zur Dachsanierung zur Verfügung zu stellen.

Bodenproben als Grundlage für richtiges Düngen

Gärten oder Streuobstwiesen sollten nicht „auf Verdacht“ gedüngt werden. Durch Überdüngung entstehen Schäden für Pflanzen und Natur; eine nicht ausreichende Versorgung verursacht mangelhaften Wuchs der Pflanzen. Wichtige Voraussetzung für eine richtige Düngung ist, dass sie optimal auf den Boden angepasst ist.

Um eine richtige Düngung zu erreichen, können Gartenbesitzer über die Obst- und Gartenbauvereine im Kreisverband Saarlouis eine Bodenprobe aus Garten oder Wiese beim Verband Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten Speyer einreichen. Für einen Preis von 15 € erhält man einen Bericht über die Untersuchung des Nährstoffgehaltes, einen Düngungsvorschlag und eine Anleitung zur Interpretation der Untersuchungsergebnisse.

Mitglieder des OGV Fremersdorf können ihre Bodenprobe bis zum 10. März 2021 beim OGV-Vorsitzenden Hans-Peter Schramm, Keltersweg 34, Tel. 06861/911875, abgeben. Pro Mitglied mit Wohnort im Kreis Saarlouis kann eine Probe für 15 € eingereicht werden, jede weitere kostet 18 €. Bei einem Wohnort außerhalb des Kreises Saarlouis werden 20 € pro Probe berechnet.

So wird´s gemacht:

Spatentief an verschiedenen Stellen ausstechen, einen Esslöffel Erde mittig entnehmen und in einen Gefrierbeutel abfüllen und gut mischen. Gut lesbar den Gefrierbeutel mit „Permanent Marker“ beschriften mit Absender und Angabe der Nutzfläche (Hausgarten, Nutzgarten, Streuobstwiese, Gemüsegarten, Vorgarten o.ä.).

Nachruf Willi Hilt


Nachruf

Der Obst- und Gartenbauverein Fremersdorf 1968 e.V. trauert um seinen stellvertretenden Vorsitzenden

Herrn Willi Hilt

* 04.04.1948, 28.12.2020

Willi Hilt war langjähriges Mitglied im OGV Fremersdorf und gehörte viele Jahre dem Vorstand in unterschiedlichen Funktionen an, seit 2018 als stellvertretender Vorsitzender. Als solcher war er maßgeblich an allen Aktivitäten des Vereins beteiligt. Er war immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde, und unterstützte den Verein vor allem mit seinem umfangreichen Wissen, seiner großen Erfahrung in Organisationsthemen und einer außerordentlichen Tatkraft.

Wir werden ihn sehr vermissen, er hinterlässt eine große Lücke.

Unsere Anteilnahme gilt seiner Ehefrau Thea Hilt und seiner Familie.

Wir werden das Andenken an Willi Hilt in Ehren halten.

 

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2021


Der Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins Fremersdorf 1968 eV wünscht all seinen Mitgliedern und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch sowie viel Glück und Erfolg im neuen Jahr 2021.

 

Gebt auf Euch Acht und bleibt vor allem gesund!

 

Mit 2020 geht ein sehr schwieriges Jahr vorüber. Wegen der Coronabeschränkungen wurde unser Vereinsleben praktisch eingefroren. Außer einem Schnittkurs im Frühjahr, der Apfelbaumaktion zur Einschulung der Grundschule und einer Wanderung im Sommer haben wir nichts gemeinsam unternommen. Alle unsere geplanten Veranstaltungen konnten nicht stattfinden. Sehr, sehr schade, aber es ging leider nicht anders. Wir hoffen alle, dass wir diese Krise bald überwunden haben, und wir im neuen Jahr wieder ein normales Vereinsleben führen können.

Aktion Apfelbaum zum Schulanfang




Am Montag, dem 17.08.2020, fand in Rehlingen die Einschulung der neuen Schulkinder in der Grundschule Rehlingen statt. Es wurden 53 Kinder, davon 13 aus Fremersdorf/Eimersdorf eingeschult. Traditionell werden vom Schulförderverein, dem OGV Rehlingen und dem OGV Fremersdorf in einer Gemeinschaftsaktion an jedes Kind ein Apfelbaum als Geschenk zur Erinnerung an diesen wichtigen Tag überreicht. Die Aktion wird sowohl von der Grundschule als auch natürlich von den Kindern und Eltern sehr geschätzt und damit äußerst positiv aufgenommen.

OGV-Wanderung an der Saarschleife am Donnerstag, dem 23. Juli





Der OGV Fremersdorf hat nach der langen Zeit des „Corona-Lockdowns“ wieder etwas gemeinsam mit den Mitgliedern unternommen und zu einer Wanderung an der Saarschleife eingeladen.

Nach der Begrüßung mit einer Erläuterung der Hygieneregeln wurden 2 Gruppen gebildet: Die eine, mehr sportliche, Gruppe hat unter der Führung von Dieter Fischer den Wanderweg hoch zur Cloef in Angriff genommen und ist den nicht so leichten Weg mit Tempo marschiert. In einer Pause an der Cloef hat Dieter dann Interessantes zur Geschichte der Saarschleife und Burg Montclair berichtet.

Die andere Gruppe ist den flachen Weg in Richtung Mettlach gewandert und hat ein gemütlicheres Tempo angeschlagen. An der Nikolausstatue wurden von Hans-Peter Schramm Nikolaussagen und –legenden berichtet.   

Anschließend kehrten die beiden Gruppen von über 20 Mitgliedern im Fährhaus Saarschleife ein und konnten den Abend auf der Terrasse bei herrlichem Sommerwetter gemütlich ausklingen lassen.

Wir hoffen, dass die Corona-Lage entspannt bleibt, und wir vielleicht noch in diesem Jahr ein paar Aktivitäten wie etwa den Sonntagsbrunch durchführen können. Unseren Mitgliedern wünschen wir Gesundheit und alles Gute.

Mitgliederversammlung 2020

Die für Sonntag, den 22.03.2020, geplante Mitgliederversammlung wird wegen dem grassierenden Coronavirus abgesagt und dazu zu einem späteren Zeitpunkt erneut eingeladen. Der Vorstand wünscht den Mitgliedern alles Gute und hofft auf ein baldiges, gutes Ende der Krise.

Baumschnittkurs am Samstag, 29.02.2020, um 10 Uhr

Der Obst- und Gartenbauverein Fremersdorf 1968 e.V. veranstaltete am Samstag, dem 29.02.2020, einen Schnittkurs für Obstbäume. Der Kurs wurde vom Vorstandsmitglied Günter Zickwolf mustergültig organisiert und von der Referentin,  Frau Sylvia Müller von der Baumschule Leick, toll moderiert: Es gab sowohl viele Theorie- als auch Praxisanteile, die fast 20 Teilnehmer waren begeistert. Zum Abschluss gab es natürlich noch eine Stärkung und einen Umtrunk. Und der Besitzer der Streuobstwiese hat auch keinen Grund zur Klage: Bei allen zum Versuch beschnittenen Bäumen ist wie vom Organisator versprochen zumindest der Stamm noch stehen geblieben J.

Vielen Dank an die Referentin und Günter & Margret Zickwolf!

 




Mitgliederversammlung 2020

Am Sonntag, dem 22.03.2020, findet um 15 Uhr die diesjährige Mitgliederversammlung des Obst- und Gartenbauverein Fremersdorf 1968 e.V. im Gasthaus Saartal (Maurer) statt.

Tagesordnungspunkte:

Begrüßung

Totengedenken

Bericht des 1. Vorsitzenden zum Rückblick 2019 und geplanter Vereinsaktivitäten
Bericht der Kassiererin zum Geschäftsjahr 2019

Bericht der Kassenprüfer

Aussprache

Wahl Versammlungsleiter/in

Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2019

Neuwahl des Vorstandes

Sonstiges

 

Alle Mitglieder des Vereins sind dazu herzlich eingeladen. Der Vorstand würde sich über eine rege Teilnahme an der Versammlung sehr freuen.

Bodenproben als Grundlage für richtiges Düngen

Gärten oder Streuobstwiesen sollten nicht „auf Verdacht“ gedüngt werden. Durch Überdüngung entstehen Schäden für Pflanzen und Natur; eine nicht ausreichende Versorgung verursacht mangelhaften Wuchs der Pflanzen. Wichtige Voraussetzung für eine richtige Düngung ist, dass sie optimal auf den Boden angepasst ist.

Um eine richtige Düngung zu erreichen, können Gartenbesitzer über die Obst- und Gartenbauvereine im Kreisverband Saarlouis eine Bodenprobe aus Garten oder Wiese beim Verband Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten Speyer einreichen. Für einen Preis von 15 € erhält man einen Bericht über die Untersuchung des Nährstoffgehaltes, einen Düngungsvorschlag und eine Anleitung zur Interpretation der Untersuchungsergebnisse.

Mitglieder des OGV Fremersdorf können ihre Bodenprobe bis zum 05. März 2020 beim OGV-Vorsitzenden Hans-Peter Schramm, Keltersweg 34, Tel. 06861/911875, abgeben. Pro Mitglied kann eine Probe für 15 € eingereicht werden, jede weitere kostet 18 €.

So wird´s gemacht:

Spatentief an verschiedenen Stellen ausstechen, einen Esslöffel Erde mittig entnehmen und in einen Gefrierbeutel abfüllen und gut mischen. Gut lesbar den Gefrierbeutel mit „Permanent Marker“ beschriften mit vollständiger Absenderangabe und Angabe der Nutzfläche (Hausgarten, Nutzgarten, Streuobstwiese, Gemüsegarten, Vorgarten o.ä.).

Sonntagsbrunch am 17.11.19 in der Feldscheune Konter

Wieder einmal war es soweit: der alljährliche Brunch des OGV Fremersdorf. Fast 50 Mitglieder und Freunde des Vereins trafen sich am Sonntag, dem 17. November, in der Feldscheune der Brennerei Konter in Fremersdorf. Draußen war es kalt und regnerisch. Betrat man jedoch Konters Scheune, so empfing einen eine wohlige Wärme, die vom Holzofen ausging. Die alten Gerätschaften trugen dazu bei, die Atmosphäre noch gemütlicher zu gestalten. Es wurde Flammkuchen gereicht, vom Hausherrn nach altherkömmlicher Art selbst gebacken, dazu gab es ein Glas Sekt.

Der Vorsitzende Hans-Peter Schramm berichtete nach der Begrüßung von den Aktivitäten des Vereins im laufenden Jahr. Lebhafte Unterhaltungen nicht nur an den einzelnen Tischen sondern auch aller Besucher untereinander schufen eine gemütliche Stimmung.

Im Vorraum der Scheune wurde ein reichhaltiges Mittagessen angeboten: Rahmschnitzel, Putengeschnetzeltes, verschiedene Sorten Gemüse, Nudeln und Kartoffeln. Zum Nachtisch wurden Kaffee und Kuchen gereicht, von Mitgliedern selbst gebacken. Das Fest dauerte bis in den frühen Nachmittag hinein, Ausdruck einer gelungenen Veranstaltung.

Es muss immer wieder auf die Bedeutung solcher Feste für das soziale Leben im Dorf hingewiesen werden. In Anbetracht zunehmender Anonymität und Mobilität unserer Gesellschaft sind diese Zusammenkünfte besonders dazu geeignet, aus der Einsamkeit herauszufinden – man fühlt sich  in der Gemeinschaft aufgehoben.

Dazu ein herzliches Dankeschön allen Helferinnen und Helfern für dieses gelungene Fest, insbesondere natürlich an die Familie Konter für die hervorragende Bewirtung.

 

 




Fremersdorfer Natur- und Erlebnistag am Sonntag, 8. September, ab 11:00 Uhr, beim Tennisheim

Am Sonntag, dem 08. September, findet am Tennisheim ein Natur- und Erlebnistag statt. Mit einem sehr interessanten und vielfältigen Programm für Jung und Alt soll das Thema Natur und Wald dargestellt und Interesse für die heimische Pflanzen- und Tierwelt geweckt werden. Angeboten werden im Einzelnen:  

·         Vorstellung heimischer Greifvögel mit Fotoaktion 

·         Aquarien/Erklärung mit/von heimischen Fischen

·         Naturmobil der saarländischen Jäger

·         Naturnahes Kindermitmachprogramm ab 13:30 Uhr

·         Praxistipps für einen insektenfreundlichen Garten / Vortrag um 15:00 Uhr

·         Informationen zum Wildbretkauf

·         Faszination Biene/Honig

·         Speis & Trank / Wildbratwurst und geräucherte Forellen, frisch gebackener Kuchen

Der OGV unterstützt diese schöne Aktion zusammen mit dem Förderverein Kindergarten, dem Förderverein der KiTa St. Mauritius „Die Springmäuse“, dem Angelsportverein Mechern, dem Tennisverein Fremersdorf, dem Tischtennisverein, dem Imkerverein und dem Fischereiverband Saar. Wir würden uns gemeinsam sehr über Interesse und Besuch der Bewohner aus Fremersdorf und der ganzen Gemeinde freuen.

 

 

Fahrt zur Bundesgartenschau nach Heilbronn

 

Am 15. August um 7 Uhr morgens ging`s in einem modernen Reisebus in Richtung Heilbronn. Das Wetter war zunächst trüb, und es begann unterwegs heftig zu regnen. Über den Pfälzer Wald erreichten wir die Raststätte Dannstadt, um zu picknicken. Überraschender Weise erwischten wir eine Phase ohne Regen, und aus dem „Bauch“ des Busses wurden gezaubert: Biergartengarnitur, Kaffee, eisgekühlter Sekt, frisch gebackene Brötchen, Käseaufschnitt und – was bei Saarländern nicht fehlen darf: Lyonerwurst!

 

Gegen ca. 11 Uhr erreichten wir den Parkplatz ´Wohlgelegen` direkt am Eingang zur Bundesgartenschau. Um 12.00 Uhr wurde eine Führung durch die Gartenschau angeboten, um die Teilnehmer eingehend über das Konzept der Anlage zu informieren. Auf einer 40 Hektar großen Industriebrache – dies entspricht etwa der Größe von 80 Fußballfeldern – wurde diese Bundesgartenschau ausgerichtet. Leitbilder wie „Stadt am Fluss“ und „lebendige und sozial durchmischte Quartierentwicklung“ sind  Kennzeichen dieser Gartenschau: die Nutzung der großen Fläche für attraktiven Wohnungsbau zu einem späteren Zeitpunkt ist vorgesehen. Ein neuer Stadtteil im Neckarbogen für ca. 3000 Bewohner auf der Grundlage verschiedener Orte der Gartengestaltung, verteilt auf unterschiedliche Stellen des riesigen Gebietes, soll geschaffen werden. Hintergrund des Konzeptes ist eine enge Verbindung zwischen lebendigem Wohnen für Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen und Nähe zur Natur.

 

 Die Besucher hatten die Möglichkeit  Schiff – oder Busshuttle kostenlos zu benutzen, um die verschiedenen Erholungs-und Gartenbereiche zu besichtigen: Anlagen mit Hochbeeten zwischen Wohnanlagen, bepflanzt mit Stauden oder Gemüse für die Zeit nach der Gartenschau. Genauso durchmischt wie die Bewohner sein sollten waren die Mischbeete angelegt: nicht nur Blumen sondern Gemüsesorten wie Sellerie, Grünkohl, Rosenkohl und Artischocken erfreuten die Besucher. Auf den satten, terrassierten Rasenflächen befanden sich Kunststoffstühle in grellbunten Farben, Zeichen für  Vielfalt und Buntheit der Gesellschaft von morgen? Liegestühle luden zum Ausruhen und zu stillem Betrachten ein. Zum Glück war der Besuch weiterhin vom Regen verschont, zum Teil schien sogar die Sonne. Die Vorstellung von Gartenschau als bloßer Blumenschau wurde in dieser Anlage unterbrochen durch die Verbindung von natürlichem Garten und städtebaulicher Konzeption, für manche ungewohnt, für andere Zeichen moderner Perspektiven   in die Zukunft.

 

Nach einer Freizeit von etwa drei Stunden ging es  zurück ins Saarland, wieder empfangen von Regen. Wir danken allen Helferinnen und Helfer für die Vorbereitung und Durchführung der gelungenen Veranstaltung und den Mitfahrern/innen für Ihre Teilnahme und gute Laune während der Fahrt.




Kräuterwanderung am 15.06.

Der OGV Fremersdorf hat am Samstag, dem 15.06., eine Kräuterwanderung veranstaltet. Unter der Leitung der erfahrenen Gesundheitsberaterin Frau Both-Weber wanderte eine ansehnliche Gruppe vom Sportplatz zur Streuobstwiese des Vereins, um dort heimische Kräuter zu sammeln. Anschließend wurden im Pfarrsaal mit den gesammelten Wildkräutern mehrere Salate zubereitet, Gemüse, Suppe und ein Auflauf gekocht, Brötchen gebacken, Kräuterbutter hergestellt und ein leckerer Nachtisch zubereitet. Natürlich wurden die hergestellten Speisen dann bei einem gemütlichen Beisammensein verzehrt. Die Veranstaltung war sehr gelungen und hat allen sehr viel Spaß gemacht. Ein besonderer Dank gilt der Referentin, Frau Both-Weber, die sehr engagiert und mit viel Wissen die Teilnehmer/innen angeleitet hat.





Zubereitung der Speisen
Wanderung zur Vereinswiese

Vereinsausflug zur Bundesgartenschau nach Heilbronn am Donnerstag, 15.08.2019

Der OGV Fremersdorf veranstaltet an Maria Himmelfahrt (15. August 2019) eine Fahrt zur Bundesgartenschau nach Heilbronn.

Die Bundesgartenschau ist jedes Jahr eine sehr tolle Pflanzen-und Blumenschau, die mit viel Aufwand ausgerichtet wird. In diesem Jahr findet sie in Heilbronn statt, was mit knapp 3 Stunden Busfahrt noch relativ bequem erreicht werden kann. Sie steht unter dem Motto „Blühendes Leben“ und bietet in der Innenstadt und am Neckarufer auf ca. 40 Hektar eine sehenswerte Vielfalt an Blumen und Pflanzen. Dazu wurden und werden fast 150 Millionen € investiert! Ein Besuch lohnt sich also auf jeden Fall!

Start ist morgens um 7 Uhr ab Fremersdorf, die Rückfahrt erfolgt um 17 Uhr ab Heilbronn. Die Teilnahmegebühr beträgt 40 € pro Person, darin sind die Fahrtkosten und der Eintritt zur BuGa enthalten.

Wir bitten um Voranmeldungen bei Hans-Peter Schramm (Tel. 06861/911875 und Mail hp.schramm@arcor.de).

Vortrag zum Thema „Orchideen im Hochgebirge?“ am 02. April




 

Am Dienstag, dem 2.April um 19.00 Uhr hatte der OGV-Fremersdorf zu einem Vortrag über Orchideen im Hochgebirge in die Feldscheune Konter eingeladen. Zu Beginn begrüßte der Vorsitzende Hans-Peter Schramm den Referenten Herrn Dr. Martin Hoffmann und die zahlreichen Gäste. Danach gab er noch einen Überblick über die geplanten Aktivitäten des OGV in 2019, wobei der Besuch der Bundesgartenschau in Heilbronn am 15. August einer der Höhepunkte sein wird.

Orchideen im Hochgebirge ist bei diesen Pflanzen, deren Heimat eigentlich das Gebiet der feucht-heißen Tropen ist, für den Laien ein Paradoxon, aber Dr. Hoffmann berichtete von einem Urlaub in Galtür (Tirol) im Jahre 1987, wo ihm durch Zufall bei Bergwanderungen mehrere Orchideenarten begegnet sind, die er an Ort und Stelle fotografierte und sie dem Publikum in sehr schönen Bildern vorstellte. Dabei listete er zu allen Arten sowohl die botanischen als auch die gängigen deutschen Namen auf. Seine Sammlung ergänzte er im Laufe vieler Urlaube in Galtür und konnte schließlich 29 Arten von Orchideen im Hochgebirge ausmachen. Bei einigen zog er Parallelen zu Orchideen, die auch bei uns in Fremersdorf vorkommen.

Als Ergänzung stellte Peter Reinert in einer Bildergalerie Fotos von Orchideen vor, die auf einer Wiese unmittelbar an seinem Haus wachsen. Wie bekannt, lieben Orchideen kalkreiche Böden und warme Hänge, wie wir sie bei uns im Saargau vorfinden.

Hans-Peter Schramm bedankte sich bei dem Referenten Dr. Hoffmann und dem Fotografen Peter Reinert für die aufschlussreiche Dokumentation.

Als geselligen Ausklang zu der gelungenen Veranstaltung bot Aloys Konter seinen im Holzofen gebackenen Flammkuchen in verschiedenen Ausführungen an. An den Tischen entwickelten sich angeregte Gespräche und sorgten für eine fröhliche Stimmung unter den Vereinsmitgliedern. Herzlichen Dank für eine wohlgelungene Veranstaltung an die Referenten Dr. Martin Hoffmann und Peter Reinert und die Familie Konter für die gewohnte sehr gute Bewirtung.

Blumensteckkurs am 19. und 21.03.

 

Der OGV Fremersdorf hat einen Blumensteckkurs mit der Referentin Frau Prinz-Erwe veranstaltet. Der Kurs fand an 2 Abenden statt. Am ersten Termin wurden den Teilnehmerinnen vorgestellt, mit welchen Materialien Gebinde gebastelt werden können und dazu viele praktische Tipps gegeben.

 

Am 2.Abend fand der praktische Teil statt. Die Kursteilnehmerinnen konnten endlich loslegen und ihre Ideen verwirklichen. Dabei stand Frau Prinz-Erwe mit Rat und Tat zur Seite. Gebastelt wurden z.B. Kränze mit Moos oder Stroh, die dann mit Osterhasen, Eiern, Rinde und Sonstiges dekoriert wurden. Auch wurde gezeigt, wie man Gläser sehr dekorativ der Jahreszeit entsprechend gestaltet. Alle Teilnehmerinnen arbeiteten sehr intensiv mit und waren stolz auf ihr  Ergebnis. 

 

Der OGV Fremersdorf bedankt sich ganz herzlich bei der Referentin, Frau Prinz-Erwe, die sehr kompetent und engagiert, verbunden mit viel Vorarbeit und Beschaffung der Materialien, den Kurs geleitet hat. Sie gestaltete die Abende sehr interessant und kurzweilig und konnte die Zuhörerinnen mit dem Thema begeistern. Vielen Dank!





Gelungener Sonntagsbrunch am 11.11.18 in Feldscheune Konter

 

Am Sonntag, dem 11.11., um 11 Uhr fand in der Feldscheune Konter das traditionelle Sonntagsessen des Obst- und Gartenbauverein Fremersdorf statt. Jeder Gast wurde mit einem Glas Sekt begrüßt, dazu wurde Flammkuchen gereicht, der, von Alois Konter nach alter Tradition im Steinbackofen gebacken, inzwischen in ganz Fremersdorf und darüber hinaus für seine Qualität bekannt ist. Der Vorsitzende Hans-Peter Schramm begrüßte im Namen des Vorstandes die 55 Gäste, Mitglieder des Vereins, Verwandte und Freunde, und bedankte sich für den zahlreichen Besuch.

 

Der Verein trauert um das langjährige Mitglied Christa Esser, die am vergangenen Donnerstag verstorben ist, und gedachte ihrer in einer Schweigeminute.

 

Nach einem Rückblick auf die Tätigkeiten des Vereins im Kalenderjahr 2018 wurde eine positive Bilanz gezogen, in der besonders das Jubiläumsfest des 50-jährigen Bestehens am 9. September gewürdigt wurde, was sowohl in sozialer als auch in finanzieller Hinsicht einen Gewinn darstellte. Der Vorstand bedankte sich bei den vielen freiwilligen Helfern des Vereins und der Fremersdorfer Vereine, ohne die die Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

 

Das Hauptgericht wurde von einem Caterer geliefert, es gab zwei Sorten Fleisch, Rosmarinkartoffeln, Reis, Gemüse und Salat und hat allen sehr gut geschmeckt. Im Anschluss wurden Kaffee und von Mitgliedern gespendete Kuchen serviert.

 

Zwischen den einzelnen Besuchern kam eine gute Stimmung auf mit reger Kommunikation über die Tischgruppen hinaus. Wieder einmal zeigte sich, dass die sozialen Strukturen im Dorf sehr lebendig sind, und wie wichtig solche Feste sind in einer Zeit zunehmender Anonymität und ausgeprägtem Individualismus in der Gesellschaft.

 

Gegen drei Uhr verließen die Besucher nach und nach die Veranstaltung. Ein weiteres schönes Fest vom Obst-und Gartenbauverein Fremersdorf! Herzlicher Dank gilt der Familie Konter für die tolle Bewirtung!

 

 





Klicken Sie auf das Bild, um eine Großansicht des Bildes zu erhalten

50-jähriges Jubiläum


Obst- und Gartenbauverein Fremersdorf 1968 e.V.: 50 Jahrfeier

 

Am Sonntag, dem 9.9., feierte der OGV Fremersdorf sein 50-jähriges Bestehen. Das Fest wurde eröffnet mit einem Gottesdienst unter Mitgestaltung des Kirchenchores Fremersdorf sowie mit erbaulichen Worten von Herrn Pastor Junk. Danach ging`s zum Pfarrheim, wo der Vorsitzende des Vereins, Hans-Peter Schramm, die Besucher begrüßte und Gratulationen und Geschenke für den Verein entgegennahm. Als besondere Ehrengäste wurden begrüßt vom Verband der Gartenbauvereine Saarland / Rheinland-Pfalz der Vizepräsident Herr Günter Heinrich und die Geschäftsführerin Frau Lambert-Debong, der Vorsitzende des Kreisverbandes, Herr Peter Metzdorf, und der Vorsitzende des Partnervereins OGV Rehlingen, Herr Rüdiger Nagel. Weiter Herr Pastor Junk, der Bürgermeister der Gemeinde, Herr Ralf Collmann mit Gattin, die Ortsvorsteherin Ruth Helling und der Vorsitzenden der CDU Fremersdorf, Herr Peter Gandner.

 

 

 

Für das leibliche Wohl der Besucher war reichlich gesorgt: mit einem Mittagessen, Rostwürstchen und Pommes Frites. Wie immer sorgte die Frauengemeinschaft für Kaffee und selbst gebackenen Kuchen in großer Vielfalt. Großen Andrang gab es vor den Zeichnungen von Albert Schönwetter, aber auch bei der Betrachtung der alten landwirtschaftlichen Geräte und der Fotos aus der Geschichte des Vereins. Das Konzert des Musikvereins Fremersdorf mit flotter Musik war eine Attraktion nicht nur für die Erwachsenen, sondern auch für die Kleinen, die sich um die Musikanten scharten und andächtig zuhörten. Vor der Wiese beim Pfarrheim parkten zahlreiche alte Traktoren, Oldtimer, frisch gewaschen, nach Öl riechend, jeder Traktor ausgezeichnet mit Herstellungsjahr, Angaben zu Motor und PS-Zahlen – eine Augenweide wie sie in der Sonne glänzten. Die Kinder hatten hier besonderen Spaß, denn sie durften auf manche Traktoren steigen und sich ans Lenkrad setzen. Auf der Wiese herrschte buntes Treiben. Zahlreiche Kinder spielten miteinander, wie man es im Dorf heute kaum mehr erlebt. An den vielen Kindern konnte man sehen, dass zum Publikum auch junge Familien mit Kindern und ihren Freunden gehörten – ein schöner Anblick mit guter Perspektive für die Zukunft.

 

25 „OG-Vereinler“ wurden für ihre 50-jährige oder 40-jährige Mitgliedschaft mit Urkunde, Anstecknadel und einem Geschenkgutschein geehrt.

 

Herzlich zu danken ist vor allem den vielen Helferinnen und Helfern, die mit den OGV-Helfern  gemeinsam dieses schöne Fest gemeistert haben, ein Dorffest, wie man es sich nur wünschen kann:

 

Der OGV bedankt sich beim Tischtennis Verein, dem Tennisverein, dem Kirchenchor, dem Pfarrgemeinderat, der Feuerwehr, dem Musikverein, dem Roten Kreuz, der CDU, der SPD und dem Bauhof der Gemeinde. Aber auch Einzelpersonen wie Irmgard Lion, Alois Konter, Alois George, Heinz Domer und natürlich Albert Schönwetter seien besonders erwähnt.

Photos vom Fest







Aufstellung Hinweisschild auf OGV-Streuobstwiese


Das Vorstandsmitglied Alfons Schmitt hat als Spende für die Streuobstwiese des Vereins ein Hinweisschild erstellen lassen und aufgestellt. Der Verein bedankt sich ganz herzlich bei Alfons dafür.

 Das Bild zeigt Alfons bei der Übergabe an den Vorsitzenden Hans-Peter Schramm. Im Hintergrund zu sehen sind die vom ehemaligen Bienenzuchtverein angepflanzten Silphien, die jetzt in voller Blüte stehen und Hummeln und Wildbienen Nahrung bieten.

OGV-Mitgliederversammlung 2018

 

Am Sonntag, dem 17.06.2018, fand im Gasthaus Saartal die diesjährige Mitgliederversammlung des OGV Fremersdorf statt. Die zahlreich erschienenen Mitglieder diskutierten unter der Moderation des Vorsitzenden Hans-Peter Schramm lebhaft die in der Wahlperiode seit 2016 durchgeführten Vereinsaktivitäten und die Vorhaben für die nächsten Monate, insbesondere das Fest zum Vereinsjubiläum am 09.09.2018. Nach dem Kassenbericht der Kassiererin Petra Blanchebarbe und dem Bericht der Kassenprüfer wurden unter der Leitung der Versammlungsleiterin Sieglinde Leidinger der Vorstand für die Wahlperiode entlastet und ein neuer Vorstand gewählt. 

 

In den Vorstand des OGV wurden gewählt:

 

1. Vorsitzender:               Hans-Peter Schramm

 

2. Vorsitzender:               Willi Hilt

 

Kassiererin:                     Anni Biehler

 

Schriftführer:                   Günter Zickwolf

 

Kassenprüfer:                   Petra Blanchebarbe, Josef Reinert

 

Beisitzer:                          Dieter Fischer, Ruth Helling, Ramon Lion, Alfons Schmitt

 

 




Vorstand (es fehlen Ruth Helling und Günter Zickwolf)

OGV-Mitgliederversammlung: Verabschiedung der Kassiererin Petra Blanchebarbe aus Vorstand



Verabschiedung Petra Blanchebarbe aus Vorstand

Die bisherige Kassiererin Petra Blanchebarbe scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus, was von allen Mitgliedern und insbesondere dem Vorstand sehr bedauert wurde. Der 1. Vorsitzende bedankte sich ganz herzlich bei ihr für ihre langjährige Mitarbeit.

Vereinsausflug zum Kräutergarten Klostermühle in Edenkoben



Vortrag zum Kräutergarten


Termin: Samstag, 23.06.2018

 

Am 23. Juni fuhren 30 junge und alte interessierte Gartenfreunde zum Kräutergarten der Klostermühle bei Edenkoben. Die Gartenanlage ist eingerahmt von ehemaligen Klostermauern, in die verschiedene Terrassen integriert sind und die einen wunderschönen Ausblick in die Umgebung des Weinbaugebietes Vorderpfalz bieten.

 

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmer Temperatur erlebten wir eine Führung durch den Heilpflanzengarten mit dem Leiter der Anlage, Klaus Schlosser, einem sachkundigen Gartenbaumeister, der uns mit vielen Kräutern und deren Wirkungsweisen vertraut machte. Unter den etwa hundert Kräutern mit ihren botanischen Namen, von denen einige den Teilnehmern bereits aus ihrem eigenem Garten bekannt waren, wollen wir trotzdem einige nennen: Alant, gut für die Bronchien, Arnika mit entzündungshemmenden Wirkstoffen, Baldrian beruhigend und schlaffördernd, Oregano, Schafgarbe, Salbei, Teufelskralle, Thymian, Umckaloabo, Wermut, Ringelblume, Zitronenmelisse und nicht zu vergessen das Soldatenkraut, das Soldaten, aber auch Mönchen verabreicht wurde, um ihre Triebe zu „bändigen“. Ein einmaliges Erlebnis war die Vorführung wie man Lavendel zu Lavendelöl und Duftwasser destilliert. Ein feiner Duft erfüllte an der „ Destille“ die gesamte Umgebung. Im Gewächshaus bestand die Möglichkeit, Kräuterpflanzen, Lavendelöl und Lavendelblütensäckchen ebenso wie verschiedene Teesorten zu kaufen. Auf einer Terrasse gab es einen Gemüsegarten, durch Bewässerung und natürliche Düngung üppig wachsend und zum Reinbeißen reizend. Lavendelfelder in verschiedenen Farben und gehfreundliche Wege mit vielen Ruhemöglichkeiten rundeten das Bild ab.

 

Auf einer anderen Ebene wurden die Gäste mit erlesenen Weinen aus der Region und kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Allerdings gab es kein Bier, von manchen schmerzlich vermisst, dafür allerdings Kuchen und Eis, das wir leider nicht probieren konnten, da die Warteschlange zu lang war. Um 17.30 Uhr ging es nach Hause, um rechtzeitig „das“ Fußballspiel am Fernsehen zu schauen.

 

 


Ein gelungener Aufenthalt im Lavendel – und Kräuterparadies von Edenkoben ging zu Ende. Vielen Dank für die gute Organisation.

Vortrag zum Thema „Umweltbewusstes Gärtnern / Gärtnern im Einklang mit der Natur“

Der Obst- und Gartenbauverein Fremersdorf 1968 e.V. veranstaltet am Mittwoch, dem 21.03.2018, um 19 Uhr einen Vortragsabend zum Thema Umweltbewusstes Gärtnern / Gärtnern im Einklang mit der Natur und lädt dazu alle Vereinsmitglieder ein, auch interessierte Nichtvereinsmitglieder sind herzlich willkommen.

Wir freuen uns, dass wir dazu einen renommierten Referenten, Herrn Elmar Thewes, gewinnen konnten. Er arbeitet als Berater im Bereich Gartenbau und Weinanbau bei der Landwirtschaftskammer des Saarlandes in Bexbach und kennt sich bestens bei allen Themen und Fragestellungen rund um den Garten oder Naturschutz aus. Natürlich können im Nachgang zum Vortrag auch Fragen zu allgemeineren Themen gestellt werden.

Die Veranstaltung findet statt in der Feldscheune Konter und Alois Konter wird dazu seinen beliebten Flammkuchen servieren. Der Eintritt ist frei, die Kosten für Vortrag und Flammkuchen übernimmt der OGV.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Voranmeldung bis zum 15.03.18 bei Hans-Peter Schramm (Tel. 06861/911875 und Mail hp.schramm@arcor.de).

Obst- und Gartenbauverein Fremersdorf 1968 e.V.: Streuobstwiese

Der OGV Fremersdorf hat von der Gemeinde ein Wiesengrundstück gepachtet, auf dem nun Bäume und Sträucher angepflanzt werden. Das Grundstück soll als artentypische Streuobstwiese in Ordnung gehalten werden und steht zudem für Durchführung von Kursen zum Obstanbau zur Verfügung.

Am Donnerstag, dem 07.12.2017, wurden von den Vorstandsmitgliedern die bei der Gemeindeaktion bestellten  Hochstammbäume eingepflanzt. Dazu war die Vorschulgruppe des Kindergartens St. Mauritius eingeladen worden. Die Kinder kamen in Begleitung der Erzieherinnen, Frau Kallenbrunnen-Wahner und Frau Dewald, perfekt ausgerüstet mit Stiefeln und Schaufeln und haben fleißig mitgeholfen. Den Kindern wurde erläutert, wie wichtig die Obstbäume sind, und gezeigt, wie die Bäume zu pflanzen sind. Sie haben großes Interesse gezeigt und dabei viel Spaß gehabt. Am Ende gab es dann Malutensilien, Kuchen, Äpfel und Apfelsaft als Belohnung.





OGV-Vorstand bei der Arbeit
Die Kinder helfen mit!
Klicken Sie auf das Bild, um eine Großansicht des Bildes zu erhalten.