f2
Banner
StartseiteVereineInstitutionenGeschichteNaturArchivNachrichtenblatt
BJG Fremersdorf e.V.
Pfarrei St. Mauritius
Kinderchor
Kindergarten St. Mauritius Fremersdorf
Geschichte des Kindergarten
Silcherchor Fremersdorf
Seniorentanzgruppe
Obst- u.Gartenverein
Tennisverein
Musikverein
Fußballverein
Frauengemeinschaft
Kirchenmusik
TTG
Theaterverein

Die Geschichte der Kinderbetreuung und des Kindergarten in Fremersdorf



Quelle: Frau Stors

Der Kindergarten in Fremersdorf war die erste Einrichtung dieser Art im Kreis Saarlouis und ist somit auch der „älteste Kindergarten“ der Gemeinde Rehlingen-Siersburg. Die Geschichte reicht bis ins Jahr 1883 zurück. Die damalige Schlossherrin, Madame Villeroy, ließ das im Jahre 1880 abgebrannte „rote Schlösschen“ im alten Stil wieder aufbauen und wandelte es in ein Kloster um, das fortan von den Schwestern des heiligen Karl Borromäus geführt wurde.  Mit der Errichtung des Klosters verband Madame Villeroy die Gründung der Kinderbewahrschule unter Leitung der Schwestern. Von der feierlichen Einweihung im Jahre 1883 an leiteten die Schwestern die Einrichtung bis zu den Tagen des nationalsozialistischen Regims. Während dieser Zeit blieb der Kindergarten im Haus, hatte aber eine weltliche Leiterin. Nach dem 2.Weltkrieg übernahmen die Schwestern wieder die Leitung. Als das Kloster im Jahr 1962 aufgelöst wurde, wurde die Pfarrei Fremersdorf Träger des Kindergartens und Frau Ursula Steinmetz, geb. Leismann, übernahm die Leitung der Einrichtung für mehr als 30 Jahre!! Da das Kloster in ein Alten- und Pflegeheim umgewandelt wurde, benötigte man neue Räumlichkeiten für die Kinderbetreuung. Auf ehemaligem Besitz des Klosters in der heutigen Nelkenstraße wurde ein neuer Kindergarten errichtet, der 1967 fertig gestellt und seiner Bestimmung übergeben wurde. Zur besseren Erreichbarkeit des Kindergartens ließ die Gemeinde seinerzeit einen Fußgängerweg durch die schönen Gärten anlegen.

Der im Bungalow-Stil erbaute Kindergarten bestand damals aus drei Gruppenräumen und einer großen Eingangshalle, die auch zum Turnen benutzt wurde, einer Küche, Förderräumen, Abstellraum und sanitären Anlagen.  Ein Teil der Räume diente als Hausmeisterwohnung. 1980 wurden diese Räume auf Initiative des damaligen Pastors Klein dem Kindergarten zur Verfügung gestellt. Im Außenbereich wurde ein Spielplatz mit Sandkasten und verschiedenen Spielgeräten angelegt, der im Sommer zum Spielen unter Bäumen einlädt. In den folgenden Jahren kamen noch eine neues Klettergerüst (1971) und ein Gartenhäuschen (1986) hinzu. Im Jahr 1976 fand das erste große Sommerfest des Kindergartens statt, das seither regelmäßig wiederholt wird. 1987 fand der erste öffentliche Hausball, organisiert durch das Kindergartenteam und die Elternvertretung, statt.






 

Nach über 30 Jahren machten sich am Gebäude die ersten Alterserscheinungen bemerkbar und eine Sanierung war unausweichlich. Im ersten Schritt wurde das alte und undichte Flachdach wurde durch ein Satteldach ersetzt. Das Richtfest wurde im Oktober 1990 gefeiert. Danach folgte die Sanierung der Räume einschließlich der sanitären Anlagen. Die Finanzierung der Sanierung wurde durch Spenden (Saar-Toto GmbH) und Erlöse auf Festen unterstützt. Zu diesen Festen zählt neben dem Sommerfest auch das „Dach-Dicht-Fest“ im Jahr 1991. Bei dem Fest handelte es sich um eine einzigartige Aktion der Dorfgemeinschaft von Fremersdorf. Die Vereine des Ortes taten sich zusammen und veranstalteten ein Dorffest auf dem Schulhof. Der Erlös des Festes diente zur Finanzierung der Kindergartenrenovierung. Nach Abschluss der Arbeiten im Außenbereich wurde das Außengelände durch engagierte und eifrige Eltern wieder auf Vordermann gebracht. Es wurde zudem ein Spielturm aufgestellt. Der Abschluss der Renovierungsarbeiten wurde im Januar 1994 mit einem Tag der offenen Tür gefeiert.

1996 wurde das Gebäude um einen dritten Gruppenraum erweitert. Der Anbau wurde durch Aufstellen eines Containers realisiert.






 

Im Sommer 2001 wurden mit Hilfe der Eltern der Kindergartenkinder der Außenbereich, die Gruppenräume und die Turnhalle erneuert und verschönert. Des Weiteren wurde eine durch Spenden finanzierte Sprossenwand in der Turnhalle montiert.

Die Sanierung des Waschraumes und der Toiletten erfolgte in den Sommerferien 2002.


Im November 2006 wurde der Förderverein „Die Springmäuse“ gegründet. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Kindergarten St. Mauritius in Fremersdorf tatkräftig und finanziell zu unterstützen. Unter der Regie des Fördervereines wurden die Spielgeräte im Außenbereich erneuert, verschönert und instand gesetzt. Es wurden Fahrten und Wanderungen unternommen und neue Spielgeräte angeschafft.

Seit 01.Januar bietet der Kindergarten Fremersdorf auch Krippen- und Tagesstättenplätze an. Durch die Erweiterung des Betreuungsangebotes macht sich die Platznot in den Räumlichkeiten bemerkbar. Daher wird das Gebäude ab Sommer 2011 um- und ausgebaut, damit es den heutigen und zukünftigen Anforderungen gerecht wird. Insgesamt soll der Umbau mehr als 631 000 Euro kosten. Zuschüsse dafür gibt es vom Land, vom Landkreis, der Gemeinde und vom Bistum Trier. Der Kindergarten wird für die Dauer der Bauarbeiten in das Gebäude der ehemaligen Grundschule Fremersdorf umziehen, das zuvor noch für rund 70 000€ saniert wird.