f2
Banner
StartseiteVereineInstitutionenGewerbeGeschichteNaturArchivNachrichtenblatt
20 Äppelmarkt in Fremersdorf
22. Fremersdorfer Fastnachtsumzug
18 Äppelmarkt in Fremersdorf
Pfarrgemeinde St. Mauritius Fremersdorf/St. Margareta Eimersdorf
20. Fremersdorfer Fastnachtsumzug
15 Äppelmarkt
Umzug. 2013
Firmenlauf 2011
Unser Dorf hat Zukunft
PREISSKAT - TURNIER
Bilder Galerie vom 14 Äppelmarkt
Ausstellung im Rathaus
Stolpersteine in Rehlingen-Siersburg
Der Fremersdorfer Fastnachtsumzug.
Notfallschutz - Ein Ratgeber für die Bevölkerung
Bürgermeister fordern
GEMEINDEBEZIRK FREMERSDORF
Feuerwehr Fremersdorf
Pfarrfest in Fremersdorf
Förderverein Haus St. Barbara
SPD-14 Äppelmarkt
Imkerverein Fremersdorf
Maibaumsetzen
Region Saargau
Bundesverdienstkreuz Ludwig Klein
Kleine Tour
Schöne alte Bauernhäuser

Ministerin Kramp-Karrenbauer verleiht Bundesverdienstkreuz an Ludwin Klein aus Rehlingen

Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerin für Arbeit, Familie, Prävention,
Soziales und Sport
hat am Mittwoch, 4. Mai 2011, um 16 Uhr, im Rathaus
in Rehlingen-Siersburg, Ludwin Klein mit dem Verdienstkreuz am Bande des
Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für sein ehrenamtliches
Engagement ausgezeichnet.

 
Ludwin Klein, geboren am 08. Oktober 1937 in Rehlingen,
Regierungsbeschäftigter im Ruhestand, zählte 1957 zu den
Gründungsmitgliedern des Leichtathletikclub Rehlingen (LCR). 1960 wurde
er erstmals in den Vorstand gewählt und übernahm 1966 das Amt des
Geschäftsführers. 1970 wurde er Vorsitzender des LC Rehlingen. Damit
begann für den damals 33-Jährigen eine arbeitsreiche zugleich aber auch
erfolgreiche Präsidentschaft im Dienste der Leichtathletik.
 
Ministerin Kramp-Karrenbauer: „Dieses ehrenamtliche Engagement ist in
der saarländischen Leichtathletik beispielgebend. Seine Leidenschaft und
Innovationskraft
, seine hohe Toleranz, sein enger Kontakt zu den Aktiven
und seine überzeugende Improvisationskunst, prägen bis heute den 1050
Mitglieder zählenden Verein."
 
Als Interessenvertreter der Sportfeste-Veranstalter war Ludwin Klein von
1991 bis 2000 Mitglied der Fernsehkommission des Deutschen
Leichtathletikverbandes
.
 
Im Jahre 1975 war Ludwin Klein mitverantwortlich für die Gründung des
Sportverbandes der Gemeinde Rehlingen-Siersburg. Über 25 Jahre lang
leistete er dort aktive Vorstandsarbeit. In den vergangenen 46 Jahren
entwickelte sich unter seiner Verantwortung und durch seinen
herausragenden persönlichen Einsatz das 1963 erstmals veranstaltete
Rehlinger Pfingstsportfest" zu einem international renommierten
Leichtathletik-Treffpunkt.
 
Über diesen langen Zeitraum hinweg gelingt es ihm jedes Jahr aufs Neue,
dem Rehlinger Publikum ein interessantes internationales Startfeld zu
präsentieren. Dies lässt sich anhand der in Rehlingen erzielten
Weltrekorde (1975: 4x Verbesserung des Hammerwurfweltrekords; 1980:
Weltrekord im Hochsprung mit 2,35m), Weltjahresbestleistungen und
Deutschen Rekorde belegen
.
 
Auch auf internationaler Ebene war Ludwin Klein sehr aktiv. Durch die
Kontakte, die er im Zuge der Organisation dieses Sportfestes aufgebaut
hat, haben sich viele Freundschaften ergeben. So wurden zum Beispiel
seit 1976 regelmäßige Besuche von Vereinsmitgliedern nach Ungarn
durchgeführt.
 
1984, gelang es Ludwin Klein durch intensive Bemühungen eine
hochkarätige Sportlerdelegation der ehemaligen DDR mit Funktionären ins
Saarland einzuladen
. Der deutsch-deutsche Sportdialog mit Austausch von
Sportlerinnen und Sportlern nahm damit seinen Anfang.
 
Auch die Verbindungen nach Frankreich, Luxemburg und Belgien pflegt
Ludwin Klein intensiv. Dazu zählen Trainingslager, gegenseitige Besuche
bei Sportveranstaltungen sowie eine intensive Zusammenarbeit im
Nachwuchsbereich. Auch finden zwischen den Partnerstädten Rehlingen und
Bouzonville
(Departement Moselle) mehrmals im Jahr Treffen und
gemeinsame Veranstaltungen statt.
 
Im Rahmen des Projektes „Kinder stark machen", eine Aktion in
Zusammenarbeit mit dem Deutschen Leichtathletikverband, engagiert sich
Ludwin Klein zusammen mit seinem Verein auch im Bereich der
Suchtprävention. In Veranstaltungen weist er Kinder und Jugendliche auf
die Gefahren des Drogen- und Alkoholkonsums und des Rauchens hin.
 
Im Jahre 1984 war Ludwin Klein einer der Mitbegründer der Organisation
„German Meetings", ein Zusammenschluss der Deutschen
Meeting-Veranstalter
. Von 2000 bis 2008 gehörte er als Vizepräsident dem
Präsidium an.
 
Ein weiterer Verdienst von Ludwin Klein ist die Realisierung des
integrativen „Hauses der Leichtathletik" in Rehlingen, das 2007 begonnen
und im August 2008 seiner Bestimmung übergeben wurde. Gegen manche
Bedenken und auch Widerstände setzte er dieses Großprojekt in die Tat
um, als Planer, aber auch als unermüdlicher Arbeiter, der mit bestem
Beispiel und unglaublichem Einsatz voran ging und ein vielköpfiges,
kompetentes Team zu zahllosen Arbeitsstunden motivierte.
 
Im Jahr 2010 übernahm er die Initiative zur Gründung einer
interregionalen Trainingsgruppe für Jugendliche
. Diese jüngste Schöpfung
des Rehlingers ist eine interregionale Trainingsinitiative für 13- bis
15-jährige Jugendliche
aus Schifflingen (Luxemburg), Trier und
Rehlingen
. Dabei geht es um motivierendes gemeinsames Training an
wechselnden Orten mit dem Ziel, die Jugendlichen dauerhaft an die
Leichtathletik und den Wettkampfsport zu binden.
 
Ministerin Kramp-Karrenbauer: „Ludwin Klein hat sich in besonderem Maße
über fünf Jahrzehnte für den saarländischen Sport engagiert. Ihm
verdankt das Saarland das berühmte Rehlinger Pfingstsportfest. Durch
sein von hoher Einsatzbereitschaft gekennzeichnetes Engagement hat sich
Ludwin Klein das Bundesverdienstkreuz verdient."

Ansprechpartner Kommunalmarketing

Margit Heinrich-Weisgerber / Tanja Bücken Sport und Kultur

Bouzonviller Platz

66780 Rehlingen-Siersburg

Telefon: 06835 / 508-331, 06835 / 508-330

www.rehlingen-siersburg.de

Zurück



Bild Quelle Gemeinde Rehlingen-Siersburg
Klicken Sie auf das Bild, um eine Großansicht des Bildes zu erhalten.